Zeitungsbericht ESF 2021

Heimvorteil wurde vom Winde verweht

Schiessen: «Wer hätte gedacht, dass wir in Wangs mal ein Eidgenössisches Schützenfest durchführen werden». Unter diesem nicht ganz ernst zu nehmenden Zitat startete die Feldschützengesellschaft Wangs am 24 Juni, an ihrem offiziellen Schiesstag von Kriens, zum Wettkampf auf dem Heimstand. Von den ursprünglich 18 angemeldeten, schossen im Verschiebungsjahr 2021 noch 13 mit. Leider zeigte sich die Schiessanlage Tannerbrüel von ihrer garstigsten Seite. Belichtungswechsel und vor allem drehende Winde verlangen von den Schützen alles ab. Nur dem Heimvorteil ist es zu verdanken, dass alle Teilnehmer das Kranzresultat mindestens einmal erreichten. Konstant hohe Resultate blieben den Schützen jedoch verwehrt. Der im Vereinsstich erzielte Schnitt von 92.620 Punkten brachte den 138. Rang. Im Gruppenwettkampf Feld A erzielte Pizol 1 in der Besetzung von Ueli, Celine und Walter Kalberer sowie Herbert Bigger und Peter Grünenfelder 381 Punkte was den 46. Rang von 261 rangierten einbrachte. Auch die kurzen Anfahrtswege nach Wangs konnte die fehlende Stimmung des Anlasses nicht wettmachen. Das besondere Ambiente, welche so ein Anlass zentral durchgeführt mit sich bringt, ist einfach durch nichts zu ersetzen. (pgr)

Fotolegende: Treffsicherer Wert: Celine Kalberer liefert im Verein und in der Auszahlung das höchste Resultat.

Rangliste

Verein (max. 100 Punkte)
95 – Kalberer Celine; 94 – Kalberer Mathias, Kalberer Ueli, Mark Andreas; 93 – Kalberer Walter; 92 – Grünenfelder Peter; 90 – Bigger Herbert, Kalberer Markus (JG67), Grünenfelder Roger; 89 – Kalberer Jakob, Geisser Jakob, Kalberer Paul

Gruppe (max. 80 Punkte)
79 – Kalberer Ueli; 78 – Kalberer Celine; 77 – Kalberer Walter; 46 – Mark Andreas; 74 – Grünenfelder Peter, Kalberer Jakob; 73 – Bigger Herbert; 72 – Grünenfelder Roger; 70 – Geisser Jakob; 68 – Kalberer Mathias

Kunst (max. 500 Punkte)
463- Grünenfelder Roger; 456 – Kalberer Celine; 453 – Bigger Herbert; 440 – Kalberer Robert; 416 – Mark Andreas; 415 – Kalberer Jakob

Militär (max. 400 Punkte)
370 – Mark Andreas; 357- Grünenfelder Peter, Bigger Herbert; 356 – Kalberer Walter; 351 – Kalberer Mathias

Auszahlung (max. 60 Punkte)
59 – Kalberer Celine; 57 – Kalberer Ueli; 56 – Bigger Herbert; 55 – Grünenfelder Roger, Mark Andreas; 52 – Kalberer Jakob; 50 – Kalberer Mathias

Serie (max. 60 Punkte)
57 – Grünenfelder Roger, Kalberer Celine; 56 – Kalberer Markus (JG67), Mark Andreas; 55 – Bigger Herbert; 54 – Grünenfelder Peter, Kalberer Mathias; 53 – Kalberer Paul, Kalberer Walter

Föhnsturm (max. 60 Punkte)
56 – Grünenfelder Peter; 55 – Kalberer Walter; 54 – Grünenfelder Roger, Mark Andreas; 52 – Geisser Jakob

Luzern (max. 80 Punkte)
75 – Kalberer Ueli; 74 – Grünenfelder Roger, Kalberer Markus (JG67); 73 – Grünenfelder Peter, Kalberer Paul; 70 – Bigger Herbert, Geisser Jakob

Kranz (max. 60 Punkte)
56 – Kalberer Ueli; 54 – Grünenfelder Peter; 52 – Kalberer Mathias

 Veteranen (max. 500 Punkte)
446 – Bigger Herbert; 443 – Kalberer Walter; 435 – Kalberer Paul; 434 – Geisser Jakob; 420 – Kalberer Jakob

Ehrengaben (max. 200 Punkte)
193 – Kalberer Celine; 171 Kalberer Markus (JG67)

Nachdoppel (max. 1500 Punkte)
1393 – Bigger Herbert; 1366 – Kalberer Ueli; 1310 – Kalberer Markus (JG67); 1301 – Grünenfelder Roger; 1275 – Kalberer Mathias; 1258 – Kalberer Jakob

Um den Bericht herunterzuladen: